Ein Scheck für die Lebensplätze für Frauen

Katharina Schulze spendet Diätenerhöhung an "Lebensplätze für Frauen" in Milbertshofen Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag, Katharina Schulze, verzichtet in der Corona-Krise auf die Erhöhung ihrer Abgeordnetendiät. Sie spendet den Betrag von 2.544 Euro an das Projekt "Lebensplätze für Frauen" in ihrem Wahlkreis in München. Das Projekt des Evangelischen Hilfswerks München unterstützt 26 in der Regel ältere, obdachlose Frauen bei einem selbstständigen und würdigen Leben in eigenen, kleinen Appartements. Außerdem können die Bewohnerinnen auf Wunsch bei allen persönlichen Problemen Hilfe in Anspruch nehmen und sich an gemeinsamen Aktivitäten beteiligen. Katharina Schulze ist froh, dass sie mit ihrer Spende ein so wichtiges Projekt unterstützen kann: "Wohnungslose Frauen brauchen dringend besondere Schutzräume in München. Auf der Straße oder in wechselnden Notunterkünften sind sie gewalttätigen und sexuellen Übergriffen häufig schutzlos ausgeliefert. Oftmals ist weibliche Obdachlosigkeit weniger sichtbar, weil sich die Frauen in risikoreiche Alternativen oder Abhängigkeitsverhältnisse flüchten, um ein Dach über dem Kopf zu haben. Das Projekt Lebensplätze bietet den betroffenen Frauen, das, worüber sich viele Menschen in unserer Gesellschaft keine Gedanken machen müssen: Ein sicheres und zeitlich unbegrenztes Zuhause, in dem man ankommen und zur Ruhe finden kann. Ich freue mich, dass es dieses Projekt in meinem Stimmkreis gibt und freue mich, dass ich es unterstützen kann."

Die Leiterin der Lebensplätze Melanie Dilg ergänzt:" Oberstes Ziel ist die Beheimatung der zuvor meist langjährig wohnungslosen Frauen und oberstes Gebot die Niedrigschwelligkeit. Die Lebensplätze sind so konzipiert, dass über zahlreiche Gelegenheitsstrukturen Begegnung und soziale Interaktion ohne Zwang möglich werden."

Die Spende ergibt sich aus dem Verzicht auf die Abgeordnetendiätenerhöhung vom 1. Juli dieses Jahres. Auch alle weiteren Abgeordneten der grünen Landtagsfraktion haben ihre Diätenerhöhung an soziale Projekte in ganz Bayern gespendet.

 

Foto: Spendenübergabe am 17.11.2020 von Katharina Schulze (links im Bild) und Melanie Dilg (Bildquelle: Katharina Schulze)


zurück